alt=

Neubau – hier finden Sie alle Informationen rund um den Neubau des Firmensitzes von Elementar Analysensysteme in Langenselbold.

Countdown

Countdown…

Einige von uns stecken bereits mitten in den Umzugsarbeiten. Für andere steht der Umzug im Laufe der nächsten beiden Wochen noch bevor. Aktuell ist es ein wenig stressig, weil natürlich einiges noch rechtzeitig zu Umzug fertig gestellt werden muss, oder es Verzögerungen in den Abläufen durch die Umzugsarbeiten gibt. Nichtsdestotrotz werden wir die aktuellen Herausforderungen meistern und sind dann in Kürze alle in der Elementarstraße 1 anzutreffen.

Unser Labor Team, das schon vor einiger Zeit begonnen hat umzuziehen, war in Langenselbold um Gasanschlüsse, den Aufbau der Möbel, etc. für ihren Bereich zu überprüfen. Sie waren so nett die Gelegenheit zu nutzen einige Fotos vom aktuellen Stand in Langenselbold zu machen. Deshalb können wir mal wieder eine kleine Bildergalerie als Update zu posten. Danke Labor Team! :)

 

 

Der Umzug geht voran

Der Umzug geht voran

Es ist Zeit für ein neues Update. Der Umzug geht schnell voran. Es gibt noch sehr viel zu tun, aber die Arbeiten schreiten in schnellem Tempo voran. Bei jedem Besuch des neuen Gebäudes in Langenselbold kann man riesige Fortschritte entdecken! Nach dem Beginn der Umzugsphase mit dem Abbau des Lager Podests in Hanau geht es aktuell mit dem Umzug des Produktdemonstrationsbereichs weiter. Im Moment sind bereits alle Instrumente abgebaut und die Labormöbel werden in Langenselbold schon wieder aufgebaut.

 

Lange Zeit sah es im neuen Produktionsbereich noch sehr chaotisch aus. Mittlerweile jedoch sind Produktion und Prüffeld sehr aufgeräumt und sauber. Im Lager ist schon ein Regalsystem installiert. Es scheint, dass die Arbeiten am Gebäude selbst hier schon so gut wie abgeschlossen sind. :)

 

In den anderen Bereichen gehen die Arbeiten in dem gleichen, rasanten Tempo weiter. Die ersten „kleinen“ Küchen werden installiert, die Küchenausstattung der Kantine ist schon angeliefert und im Außenbereich sind schon ca. 80 Parkplätze angelegt.

Elementar’s neues Firmengebäude auf Google Maps

Juhu, endlich! Elementar’s neues Firmengebäude ist nun endlich auch auf Google Maps sichtbar.

Das Foto links zeigt das Grundstück im Mai/Juni 2015, vor dem Beginn der Bauarbeiten. Das Bild auf der rechten Seite wurde im April/Mai 2016 aufgenommen und zeigt den gleichen Ausschnitt ein Jahr später. Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell der Bau vorangeschritten ist!

Das Grundstück im Mai/Juni 2015, mit einem einzelnen Bagger, der den Untergrund für den Spatenstich vorbereitet (zum Vergrößern klicken).

Das Grundstück im Mai/Juni 2015, mit einem einzelnen Bagger, der den Untergrund für den Spatenstich vorbereitet (zum Vergrößern klicken).

Das Grundstück im April/Mai 2016, mit Elementar's neuem Firmengebäude (zum Vergrößern klicken).

Das Grundstück im April/Mai 2016, mit Elementar’s neuem Firmengebäude (zum Vergrößern klicken).

 

Um das Gebäude und die Umgebung selbst zu erkunden, folgen Sie einfach diesem Link zu Google Maps.

Rasanter Fortschritt

Rasanter Fortschritt

Die Arbeiten am Neubau laufen aktuell auf Hochtouren. Von Woche zu Woche sind rasante Fortschritte sichtbar. Das ist allerdings auch nötig! Die Zeit läuft und unser Umzug steht schon kurz bevor.

 

Die Räumlichkeiten im ersten Stock sehen allmählich schon wie richtige Arbeitsplätze aus!

 

Der Kantinenbereich wird richtig schick – Blick auf den Innenhof, sehr hell, Stäbchenparkett. Bald schon können wir hier ganz entspannt unsere Pause genießen.

 

Auch im Außenbereich tut sich einiges. Es stehen wieder diverse Baumaschinen auf dem Gelände, u. a. für die Vorbereitung des großen Innenhofs und die Anlage der Parkplätze. Außerdem ziert das Elementar Logo schon das Gebäude.

 

Im Lager sind die Arbeiten am weitesten Fortgeschritten: Hier werden gerade sogar schon erste Regale aufgebaut!

 

Kies auf dem Dach

Kies auf dem Dach

Warum sollten wir das Dach bekiesen? Das ist eine Frage, die ich mir gestern beim Besuch unseres neuen Firmensitzes in Langenselbold gestellt habe. Bei einem Gespräch mit dem Bauleiter habe ich mehr über die Hintergründe erfahren.

Der Kies bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Verlangsamung des Regenabflusses bei Starkregen
  • Stabilisierung und Schutz der Dämmung
  • Zusätzliche Dämmfunktion

Eine gute, nachhaltige Lösung für unseren neuen Firmensitz! Hier einige Impressionen; hart erarbeitet durch eine Klettertour über das Gerüst um auf das Dach zu kommen. :)

 

 

Start des Umzugs

Start des Umzugs

Die ersten Umzugsmaßnahmen haben bereits begonnen: Das große Podest in der Lagerhalle wird aktuell demontiert. Es ist noch relativ neu (Baujahr 2012) und bietet dem Lager 250 m² zusätzlichen Platz, deshalb wird es anschließend in Langenselbold wieder aufgebaut.

 

Das der Startschuss für die uns bevorstehende Umzugsphase. Uns erwarten spannende Wochen und Monate! :)

 

Rauchender Schornstein

Ein rauchender Schornstein im Juli

Gestern, 21. Juli, 13:30 Uhr: Rauch auf der Baustelle (siehe Webcamfoto oben). Weißer Rauch, der aus dem Schornstein aufsteigt. Moment mal – ein rauchender Schornstein im Juli, bei Temperaturen von bis zu 25 °C?

Richtig: gestern wurde die Heizungsanlage des neuen Elementar Firmensitzes zum ersten Mal in Betrieb genommen. Die Heizungsanlage besteht aus einer Wärmepumpe, die mit Geothermie betrieben wird, und einem zusätzlichen Heizkessel. Dieser Heizkessel wurde gestern angestellt, um den Estrich für die Verlegung des Parketts nächste Woche vorzubereiten: da der Estrich hygroskopisch (Wasser anziehend) ist, wurde die Fußbodenheizung in Betrieb genommen, um den Untergrund zu trocknen. Nächste Woche wird dann auf dem bis dahin trockenen Estrich das Parkett im Erdgeschoss verlegt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Panorama Gebäude

Update Neubau Impressionen

Die Zeit rennt und der Umzug nach Langenselbold im September rückt immer näher. Alle sind schon sehr gespannt! Aktuell laufen die Arbeiten am neuen Elementar Firmensitz auf Hochtouren. Es ist noch viel zu tun, aber wir liegen perfekt im Zeitplan. In der Zwischenzeit kann man auch schon erahnen wie der Look des neuen Gebäudes aussehen wird. Wir haben wieder mal einige Bilder gemacht, damit Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen können. :)

 

Schweißarbeiten Heizrohre

Es wird warm! Installation der Heiztechnik

Das Raumklima, das an unserem Arbeitsplatz vorherrscht hat einen starken Einfluss auf unser Wohlbefinden. Um eine komfortable Klimatisierung für die Elementar Mitarbeiter sich zu stellen hat sich das Management von Elementar entschieden in Heiztechnik zu investieren, die auf Geothermie basiert. Bereits im Februar wurden die geothermischen Bohrungen vorgenommen. In der Zwischenzeit wurden viele Arbeiten im Inneren des neuen Elementar Firmensitzes verrichtet. Aktuell sind die letzten Arbeiten an der Heiztechnik im Gange. Um sicherzustellen, dass alles entsprechend dem Zeitplan fertig gestellt wird, arbeiten Teams in allen Stockwerken emsig an der Fertigstellung.

Die letzten Monate des Baus unseres neuen Firmengebäudes werden sehr spannend – hoffentlich läuft weiterhin alles so gut wie bisher!

 

alt="Verkleidung der Fassade"

Fassadenarbeiten für einen modernen Look

Der Look unseres neuen Firmengebäudes in Langenselbold wird sehr modern. Aktuell sind mehrere Teams eifrig dabei die Fassade zu verkleiden. Die Fassadenarbeiten sollten innerhalb der nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein. Ich habe mich mit dem Vorarbeiter einer Arbeitergruppe unterhalten um einige Infos zu bekommen:

  • Die einzelnen Fassadenelemente werden schon zugeschnitten angeliefert. Wenn die Arbeiter jedes einzelne Element der Fassade zuschneiden müssten würde das zu lange dauern und die Arbeiten verzögern. Vor Ort werden im Bedarfsfall nur kleinere Anpassungen durchgeführt.
  • Die Unterkonstruktion hat größtenteils flexible Fixpunkte. Das stellt sicher, dass keine Schäden an der Fassade entstehen, auch wenn das Gebäude sich im Laufe der Zeit noch etwas setzt.
  • Jedes Fassadenelement muss sehr sorgfältig ausgerichtet werden, um die optimale Wirkung der Fassade zu erzielen.
  • Die Schutzfolie wird erst entfernt, wenn die Arbeiten an dem Gebäude so gut wie abgeschlossen sind. So können unnötige Beschädigungen der Fassade vermieden werden.

Ich denke wir können auf den finalen Look gespant sein!