Beiträge

Anwendertreffen Elementaranalyse 2017

Anwendertreffen 2017

Die letzte Zeit war viel los bei uns in Langenselbold. Wir veranstalteten gleich zwei Anwendertreffen für verschiedene Kundengruppen. Ziel unserer Anwendertreffen ist es, unseren Anwendern einen regen Austausch untereinander zu ermöglichen. Zusätzlich zu den Anwendervorträgen mit einem umfassenden Wissensaustausch von Anwendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bot das Programm auch interessante und nützliche Ratschläge der Spezialisten von Elementar.

 Anwendertreffen Elementaranalyse 2017

Die Anmeldungen zu unserem Anwendertreffen Elementaranalyse überstiegen unsere Erwartungen. Trotz einiger kurzfristiger Absagen konnten wir 56 Gäste bei uns in Langenselbold begrüßen. Darunter waren Kunden, aber auch Interessenten, die (noch) nicht zu unserem Kundenstamm zählen. Dies verdanken wir sicherlich dem spannenden Programm mit vielen Anwendervorträgen.

Die größten Themenblöcke waren Nahrungs- und Futtermittelanalyse, Brennstoffanalyse, sowie chemische und pharmazeutische Analyse. Das Programm beinhaltete außerdem Gastvorträge von Dr. Roland Tiemens von Mettler-Toledo und Holger Brecht von Fritsch zu den Themen Probenvorbereitung von Feststoffproben und Probenwägung. Hier ein grober Überblick über die Programmpunkte:

  • CHNOS-Elementaranalyse als komplementäre Analysentechnik in der chemischen Industrie
  • CNS-Elementaranalyse zur Charakterisierung von Boden- und Tier- und Pflanzenproben
  • Elementaranalyse als komplementäre Analysentechnik in der chemischen Forschung
  • Stickstoffanalyse nach Dumas im Vergleich zur Stickstoffbestimmung nach Kjeldahl
  • Best practice für Probenvorbereitung und Probenwägung in der Elementaranalyse
  • Gerätevorführung, Trouble Shooting und Applikationsberatung

 

Anwendertreffen TOC-Bestimmung in Feststoffen 2017

Auf Grund der Änderungen durch die DIN 19539 (Temperaturabhängige Differenzierung des Gesamtkohlenstoffes) gab es einen erhöhten Informationsbedarf zum Thema TOC-Bestimmung in Feststoffen – deshalb gab es dieses Jahr für den Bereich TOC-Analyse ein spezialisiertes Anwendertreffen. Auch hier war der Zuspruch mit 30 Gästen erfreulich hoch.

Das Programm wurde ebenfalls größtenteils durch Vorträge unserer Gäste gestaltet. Ein Highlight der Veranstaltung war sicherlich auch der Vortrag von Dr. Volker Linnemann von der RWTH Aachen University: Er ist DER Spezialist für die neue DIN Verordnung. Dies ermöglichte spannende Diskussionen und einen regen Wissensaustausch, der von allen sehr geschätzt wurde. Hier ein grober Einblick in die Programmpunkte:

  • Hintergründe und Erkenntnisse zur temperaturabhängigen Differenzierung von C-Fraktionen in Feststoffen und Böden (DIN 19539)
  • Bedeutung des TOC in Düngemitteln und für den Transport von Schadstoffen
  • C/N Analytik in der Abfallwirtschaft
  • Temperaturabhängige Differenzierung von Stickstofffraktionen
  • Optimierung der Analysegenauigkeit/ Best Practices im Bereich Feststoff-TOC
  • Gerätevorführung, Trouble Shooting und Applikationsberatung

 

Fazit zu den beiden Anwendertreffen: Der gelungene Mix des Programms aus Anwendervorträgen, externen Referenten und Beiträgen von Elementar hat beide Events zu einer spannenden und interessanten Veranstaltung gemacht. Selbstverständlich haben wir uns auch Mühe gegeben, auch das Abendprogramm unterhaltsam und angenehm zu gestalten – nach einem langen Tag darf man es sich auch mal gut gehen lassen. :)

Herzlichen Dank nochmals an alle Referenten! Nur durch Sie und die anderen Teilnehmer konnten wir die Veranstaltungen so abwechslungsreich und spannend gestalten. Wir hoffen, dass wir alle Gäste zu den nächsten Anwendertreffen in 2019 wieder begrüßen können.

Setup des Fotoshootings

Fotoshooting unserer Produkte

In diesem Artikel gewähren wir einen kleinen Blick hinter die Kulissen: Wie läuft eigentlich so ein Produktfotoshooting bei Elementar ab?

Nachdem das letzte Produktfotoshooting schon einige Zeit zurückliegt, war es mal wieder an der Zeit, unsere neuesten Produkte ins richtige Licht zu rücken. Zum Glück konnten wir wieder unseren Fotografen Peter Eichler für diese Aufgabe gewinnen, der für uns seit einigen Jahren unsere Analysatoren gekonnt in Szene setzt (vielen Dank an dieser Stelle für die Making-Of Fotos!).

Das Fotoshooting fand letzten Dienstag und Mittwoch auf der Hochebene in unserem Lager statt. Wie immer war das Befördern aller Geräte und Zubehör auf die Bühne eine logistische Herausforderung, die wir dank der tatkräftigen Unterstützung der Kollegen aus dem Lager und Produktmanagement aber gut bewältigt haben. Der Vorteil dieser Location liegt darin, dass wir hier genügend Platz für den Aufbau unseres Sets haben, ohne die Arbeitsabläufe im Lager zu beeinträchtigen.

Nachdem das Set, bestehend aus 6 Paletten, diversen Kartons und einer 2 x 3 m großen Plexiglasplatte, aufgebaut war, ging es ans Eingemachte: die Positionierung der Geräte im richtigen Winkel und die optimale Ausleuchtung. Bevor ich diese Art von Shootings organisiert habe, hätte ich nie gedacht, wieviel Zeit (und Geduld!) man dafür benötigt. Doch die Liebe zum Detail zahlt sich aus, wie ein erster Blick auf die Ergebnisse zeigt.
Die neuen Fotos von unseren Analysatoren acquray, soli TOC cube, isoprime visION, isoprime precisION und iso FLOW können bald auf der Website und unseren Produktflyern bewundert werden.

 

alt="analyica Stand: TOC Analysatoren"

Eindrücke von der analytica

Die analytica München ist in vollem Gange. Wir sind happy, dass wir auf Grund von vielen Messebesuchern kaum Zeit haben uns dem Blog zu widmen. :) Nichtsdestotrotz denke ich, dass es nun an der Zeit ist einige Eindrücke vom Messestand zu teilen…

 

Der Stand von Elementar befindet sich in Halle A2, Stand Nummer 311. Hier zeigen wir eine Übersicht über das Elementar Produktportfolio, wie z. B. verschiedene  vario cubes, N/Proteinanalysatoren, TOC Analysatoren und unseren inductar CS cube. Zusätzlich zum bekannten Portfolio stellen wir auch unsere neuen Highlights erstmalig auf der analytica vor:

  • acquray Serie
  • soli TOC cube
  • precisION

Bei Interesse würden wir uns freuen, wenn Sie uns in Halle A2, Stand 311 für mehr Informationen besuchen und sich dabei gleichzeitig eine kleine Auszeit vom Messestress gönnen.

 

Ein weiteres Highlight unseres analytica Auftritts ist unsere Teilnahme am Live Lab. In Halle A3 können Sie unseren N/Proteinanalysator rapid MAX N exceed unter realen Arbeitsbedingungen erleben. Außerhalb der täglichen Showzeiten um 11, 13 und 15 Uhr steht Ihnen gerne auch unser Leiter des Applikationslabors, Dr. Tony Szuppa zum Gespräch zur Verfügung.

 

Wir hoffen, dass die restliche Messe weiterhin so erfolgreich verläuft wie bisher. Wir sehen uns in München!